Stahlwille

1862 gründete Eduard Wille (1837 – 1912), ein gelernter Nagelschmied, im Alter von 25 Jahren auf 150 m² auf dem Ringkotten in Cronenberg (seit 1929 Teil von Wuppertal) eine Gesenkschmiede, die zunächst Feuerungsgeräte, bald darauf Werkzeuge herstellte.

In den 1870er Jahren war der Betrieb so weit gewachsen, dass eine Fabrik gebaut werden konnte. 1890 erfolgte ein Umzug an die Lindenallee, um einen Gleisanschluss zu haben und Dampfkraft nutzen zu können. 1899 wurde das Unternehmen, das in seinem Katalog von 1901 bereits auf 290 Seiten 150 Artikelgruppen aufwies, als oHG ins Handelsregister eingetragen und von seinen Söhnen Emil und Eduard übernommen. Emil verstarb schon 1920.

1938 übernahmen die Enkel des Gründers, Eduard und Waldemar Wille, das Unternehmen, welches bereits 400 Mitarbeiter hatte. 1961 verstarb Waldemar. Mitte der 1950er Jahre enthält der Katalog über 3.000 verschiedene Werkzeuge, Anfang der 1960er Jahre folgte eine Erweiterung und Modernisierung der Fabriksgebäude.

1980 hat das Unternehmen 560 Mitarbeiter, Ende der 1980er Jahre wurde die Kapazität durch den Bau einer neuen Produktionshalle an der Kuchhauser Straße erweitert. Im Westerwald wurde ein Zweigwerk errichtet, nach der Wiedervereinigung ein Werk in Thüringen übernommen. 1988 erfolgte der Abriss des verbliebene hohen Schornsteins, bisher Wahrzeichen im Zentrum von Cronenberg.

Mitte der 1990er Jahre wurde die Firma SWM in Steinbach-Hallenberg in Thüringen übernommen. 2001 kam es dann zur Übernahme des insolventen Unternehmens Vereinigte Beckersche Werkzeugfabriken (VBW) Remscheid, eines traditionsreichen Herstellers von Rohr- und Installationswerkzeugen. 2002 folgte das Unternehmen Alarm-Werkzeuge aus Remscheid. Mit Wirkung zum 1. September 2015 wurde der amerikanische Drehmomentwerkzeug-Hersteller Jetco Torque Tools LLC in die Firma eingegliedert.

Die Produktion des Unternehmens, das sich nach wie vor in Familienbesitz befindet, erfolgt weiterhin in Wuppertal, Remscheid und Steinbach-Hallenberg in Thüringen.

www.stahlwille.de

Tests:

  • folgen

Kaufen:  Amazon.de