● weitere Hersteller/Marken (D): E

Einhell

1964 übernahm Josef Thannhuber ein Installationsgeschäft in Landau an der Isar von seinem Onkel Hans Einhell und gründete am 2. Juni 1964 die Hans Einhell GmbH. Zunächst produzierte die Firma in Auftragsfertigung Elektrotechnik, in den folgenden Jahren begann die Herstellung von Werkzeugen und Gartengeräten für den Heimbedarf in Eigenregie. Wichtige Produkte waren zunächst Batterielade- und Schweißgeräte sowie Gartengrills.

1973 wurde eine zusätzliche Produktionsstätte in Spanien gegründet, 1994 ein Produktionsstandort in Asien. 2008 erfolgte die Umbenennung der Hans Einhell AG in Einhell Germany AG.

  • RT-AG 125/1 (Art.-Nr. 4430560, EAN 4006825537284) – Winkelschleifer, 125 mm
  • TH-JS 85 (Art.-Nr. 4321140, EAN 4006825576573) – Pendelhub-Stichsäge

Elektra Beckum

1964 wurde das Unternehmen als Oberdick und Lubitz GmbH gegründet und 1967 in Elektra-Beckum Lubitz & Co. umfirmiert. Ab 1992 firmierte die Gesellschaft dann als Elektra Beckum AG. Zum Produktspektrum der Gesellschaft zählten Holzbearbeitungsmaschinen, Elektroschweißgeräte, Stromerzeuger, Schleifmaschinen, Gartenreiniger, Hochdruckreiniger.

1999 wurde die Firma von der Nürtinger Metabo-Gruppe übernommen. 2010 wurde das ehemalige Elektra-Beckum-Werk in Meppen samt Lizenz der Marke an die MP System GmbH (Purkart-Gruppe) verkauft. Weiterhin wurden Maschinen auch für Metabo produziert.

Nachdem das Unternehmen zur Jahrtausenwende lt. IG Metall noch 621 Mitarbeiter hatte, hieß es 2013 dann ‚durch Beschluss des Amtsgerichts Chemnitz (10 IN 469/13) vom 28.03.2013 ist über das Vermögen der MP Tec GmbH, Daimlerstraße 1, 49716 Meppen das Insolvenzverfahren eröffnet. Die Gesellschaft ist aufgelöst.’ Betroffen waren 53 Mitarbeiter, davon ungefähr 20 freigestellt.

Heute (Stand 2020) hat die Elektra Beckum – Purkart Systemkomponenten GmbH & Co. KG weiterhin Maschinen im Angebot, die Produktion ist allerdings in der Arnsfelder Straße 4, 09518 Großrückerswalde.

Erbschloe

Die Wurzeln des Remscheider Unternehmens Erbschloe & Co GmbH aus dem Lenhartzhammer 9, das 2015 Konkurs anmeldete aber weiter arbeitete, reichen bis in das Jahr 1779 zurück. Ich vermute (bin mir aber nicht sicher), dass diese Firma ihre Werkzeugaktivitäten irgendwann in den 1980er oder 1990er Jahren (?) an Meister verkauft hat.

Bekannt ist mir Erbschloe jedenfalls als Anbieter importierter Baumarktware, deren Qualität unter jener der Mutter Meister Werkzeuge lag. Später wurde das Werkzeug im selben Design wie ADW best verpackt, heute (2018) ist die Firma nicht mehr aktiv.

  • Nr. 1422 – Steckschlüssel-Satz 1/4″, 34-tlg.
  • Nr. 1470 – Steckschlüssel-Satz 3/4″, 6kant, 14-tlg.
  • Nr. 2240 – Multi-Winkelmesser
  • Nr. 2420 – Präzisions-Mikrometer verchromt, Messbereich 0-25 × 0,01 mm
  • Nr. 2421(EAN 4007104024211) – Konturenlehre
  • Nr. 2830 – 1 – Fliesenkreuze, Fugenbreite 2,5 mm, 200 Stk.
  • Nr. 3660 (EAN 4007104036603) – Nagelbohrer-Satz 3-tlg.
  • Nr. 6212 (EAN 4007104062121) – Heißklebe-Pistole
  • Nr. 6220 (EAN 4007104062206) – Schneidkluppen-Satz 8-tlg.

Zur Übersicht weitere Hersteller/Marken: Deutschland