Fein

1867 gründete Wilhelm Emil  mit seinem Bruder Carl Fein in Stuttgart die ‚Mechanische Werkstatt‘ C. & E. Fein. Die ersten Produkte der Firma waren ab 1873 medizinische Induktionsapparate. 1875 wurde von Wilhelm Emil Fein der erste elektrische Feuermelder erfunden.

1895 erfand Fein die weltweit erste elektrische Handbohrmaschine. Die erste ‚Bohrmaschine mit elektro-pneumatischem Schlagwerk‘ wurde 1914 gebaut und zum Patent angemeldet. 1927 entwickelte Fein die erste Blechschere und die erste Stichsäge.

Das erste Elektrowerkzeug mit Oszillationstechnik kam 1967 auf den Markt, zum damaligen Zeitpunkt als Gipsverbandsäge. Als Multifunktionswerkzeug wurde und wird es als ‚Multimaster‘ angeboten. Seit Oktober 2008, als das Patent abgelaufen war, bieten andere Hersteller ähnliche Geräte an.

www.fein.com

Tests:

  • folgen

Kaufen:  Amazon.de