Rheidco

1847 wurde das Unternehmen Reinhard Heidfeld & Co. (später & Comp.) in Remscheid gegründet. 1880 wurde ein Fabrikzeichen mit einem Lot (?) mit der Beschriftung „RH&Co“ eingetragen. Lt. einer Anzeige von 1883 wurden neben Schneidkluppen, Klempner- und Kupferschmieds-Werkzeug sowie Blechscheren, Sägen, Feilen etc. auch Schlittschuhe erzeugt.

Im Katalog 1926 sind die Marken („Wortzeichen“) „Torpedo“ und „Heidco“ angeführt, wann genau sie eingeführt wurden, entzieht sich meiner Kenntnis. Im Katalog 1934 „Torpedo“ und „Rheidco“. 1939 wurden schließlich neben den 3 genannten auch die Marke „Pelikan“ erwähnt, 1949 nur noch „Rheidco“.

Es gab auch rege Exporttätigkeit, auf einer Rechnung der frühen 1940er Jahre sind Bankverbindungen in Arnheim, Basel, London, Mailand, St. Gallen und Straßburg aufgeführt.

Nach dem Krieg wurde Rheidco irgandwann von Metabo übernommen, die Werkzeuge firmierten darauf hin unter „Rheidco – Metabo“.

Nach Schließung der Produktion gelangten die Namensrechte an die Firma Elora, die unter „Elora Rheidco“ Zangen verkaufte.

Außerdem finden sich ab und zu Schlüssel mit der Bezeichnung „Rheidco Astrofit Germany“, oder auch nur „Astrofit“. Ob diese noch von Rheidco – Metabo, Elora oder einem anderen Hersteller erzeugt wurden, entzieht sich meiner Kenntnis.

Tests

  • folgen