Agre (A)

1919 gründete Arthur Greiner in Wien das Unternehmen. 1946 folgte die Einführung von Kolbenkompressoren, 1948 übersiedelte die Produktionsstätte aus der russisch besetzten Zone in Wien nach Steyr.

1968 übernahm die deutsche Mahle-Gruppe das Unternehmen, 1995 wurde es in die englische Compair-Gruppe (seit 1985 im Siebe-Konzern) eingegliedert. 1999 schloss sich Siebe schließlich mit BTR zu Invensys zusammen.

2000 folgte ein Management Buy-out durch Geschäftsführer Peter Lamm (25%), Verkaufsleiter Gerhard Spindler (5%) und die deutsche Abac-Gruppe (70%).

Im April 2007 wurde Agre, damaliger Sitz übrigens Werkstraße 2, 4451 Garsten-St. Ulrich, an die schwedische Atlas Copco-Gruppe verkauft. Im Oktober 2009 schied Peter Lamm aus und gründete mit Jahresbeginn 2010 gemeinsam mit Gerhard Spindler, Horst Bindeus und der deutschen Almig-Holding die Kompressoren-Firma Airko, welche aus wettbewerbsrechtlichen Gründen Schraubenkompressoren unter der Marke Agre vertreiben darf.

2014 übersiedelte die Agre Kompressoren GmbH nach 4407 Steyr, Im Stadtgut Zone A 3. Eine Produktion dürfte an diesem Standort nicht mehr erfolgen.

www.agre.at

Tests

  • folgen

Kaufen [DE]:  Amazon.de