● weitere Hersteller/Marken (Deutschland)

ADW best / Abraham Diederichs

Am 28.03.1949 wurde das Unternehmen unter der HR-Nummer HRA 12417 gegründet. Spätestens seit den 1970/80er Jaren wurde importierte Baumarktware unterer Qualität angeboten, später in ähnlichem Design wie Erbschloe verpackt. 1989 ging die Firma in Meister Werkzeuge auf, letzter Firmensitz war somit die somit Oberkamper Straße 37-39, 42349 Wuppertal.

Div. Artikel wurden später mit derselben Art.-Nr. und EAN auf ‚Meister‘ umgelabelt (z.B. Nr. 5877420). Auch gab es bei Lidl ADW-Werkzeuge, z.B. einen 4-tlg. Stechbeitel-Satz, gelabelt als ‚Powerfix Profi‘.

www.adw-best.de

  • Nr. 450110 – Schutzbrille ‚Protector‘
  • Nr. 650700 (EAN 4004846507002) – Rollbandmaß, 2 m
  • Nr. 844105 – Steckschlüssel-Satz 1/4″, 16-tlg.
  • Nr. 909820 – Magnetleiste ‚Magneto-Fix‘, 505 mm
  • Nr. 3383510 – Bit-Knarren-Schraubendreher kurz
  • Nr. 3388110 – Bit-Set 11-tlg.
  • Nr. 5593600 – SDS-plus HM Hammerbohrer-Satz, 5-tlg.
  • Nr. 5877420 (EAN 4004845877427) – Diamant-Trennscheiben-Set ∅ 115 mm, 3-tlg.
  • Nr. 5884650 (EAN 4004845884654) – Trenn- und Schruppscheiben-Set ∅ 230 mm, 5-tlg.
  • Nr. 6508100 (EAN 4004846508108) – Rollbandmaß 10m × 2,5 cm mit Automatikeinzug
  • Nr. 9515300 – Vorhängeschloss-Set 3-tlg.

Bavaria

Billigmarke von Einhell (Anschrift ISC GmbH, Eschenstraße 6, 94405 Landau/Isar).

Bruns

Franz Bruns erfand einen Gerätehalter und gründete deshalb 1986 in Harsewinkel ein Unternehmen. Im Juli 1997 übernahm Sohn Günter die Firma und verlegte das Unternehmen in neu erstellte Geschäftsräume am Drillmakersweg 3, 33428 Harsewinkel.

www.tool-holder.com

Connex

1976 wurde die Firma Conmetall in Celle als „technischer Großhandel“ gegründet und belieferte Baumärkte mit Bauelementen und Sanitärartikeln unter verschiedenen Eigenmarken. Werkzeug wurde unter der Handelsmarke „Connex“ angeboten. 1997 kaufte die Würth-Gruppe das Unternehmen.

Sägen wurden unter der Marke 3 Eichen angeboten.

Mit Mai 2017 erfolgte die schön länger geplante Verschmelzung der Conmetall GmbH & Co. KG mit der Meister Werkzeuge GmbH, Wuppertal.

  • COX353003 (EAN 4035300010882?) – Schraubendreher PH3, 8 x 150 mm [Variante mit rot-transparentem Griff]
  • COX353013 (EAN 4035300437856?) – Schraubendreher PZ3, 8 x 150 mm [Variante mit rot-transparentem Griff]
  • COX566200 (EAN 4035300969791) – Systembox Gr. S
  • COX566201 (EAN 4035300969753) – Systembox Gr. M
  • COX566202 (EAN 4035300969760) – Systembox Gr. L
  • COX566208 (EAN 4035300972951) – Systembox mit 2 Schubladen

Kaufen:  Amazon.de

CON:P

Billigmarke von Connex.

  • BP 300803 (EAN 4035300556670) – Mauerdurchbruchbohrersatz, HM, 3-teilig, Gesamtlänge 400 mm [Var. Kunststofftasche]
  • BP 300803 (EAN 4035300556670) – Mauerdurchbruchbohrersatz, HM, 3-teilig, Gesamtlänge 400 mm [Var. Blister]

Kaufen:  Amazon.de

Einhell

1964 übernahm Josef Thannhuber ein Installationsgeschäft in Landau an der Isar von seinem Onkel Hans Einhell und gründete am 2. Juni 1964 die Hans Einhell GmbH. Zunächst produzierte die Firma in Auftragsfertigung Elektrotechnik, in den folgenden Jahren begann die Herstellung von Werkzeugen und Gartengeräten für den Heimbedarf in Eigenregie. Wichtige Produkte waren zunächst Batterielade- und Schweißgeräte sowie Gartengrills.

1973 wurde eine zusätzliche Produktionsstätte in Spanien gegründet, 1994 ein Produktionsstandort in Asien. 2008 erfolgte die Umbenennung der Hans Einhell AG in Einhell Germany AG.

  • RT-AG 125/1 (Art.-Nr. 4430560, EAN 4006825537284) – Winkelschleifer, 125 mm
  • TH-JS 85 (Art.-Nr. 4321140, EAN 4006825576573) – Pendelhub-Stichsäge

Erbschloe

Die Wurzeln des Remscheider Unternehmens Erbschloe & Co GmbH aus dem Lenhartzhammer 9, das 2015 Konkurs anmeldete aber weiter arbeitete, reichen bis in das Jahr 1779 zurück. Ich vermute (bin mir aber nicht sicher), dass diese Firma ihre Werkzeugaktivitäten irgendwann in den 1980er oder 1990er Jahren (?) an Meister verkauft hat.

Bekannt ist mir Erbschloe jedenfalls als Anbieter importierter Baumarktware, deren Qualität unter jener der Mutter Meister Werkzeuge lag. Später wurde das Werkzeug im selben Design wie ADW best verpackt, heute (2018) ist die Firma nicht mehr aktiv.

  • Nr. 1422 – Steckschlüssel-Satz 1/4″, 34-tlg.
  • Nr. 1470 – Steckschlüssel-Satz 3/4″, 6kant, 14-tlg.
  • Nr. 2240 – Multi-Winkelmesser
  • Nr. 2420 – Präzisions-Mikrometer verchromt, Messbereich 0-25 × 0,01 mm
  • Nr. 2421(EAN 4007104024211) – Konturenlehre
  • Nr. 2830 – 1 – Fliesenkreuze, Fugenbreite 2,5 mm, 200 Stk.
  • Nr. 3660 (EAN 4007104036603) – Nagelbohrer-Satz 3-tlg.
  • Nr. 6212 (EAN 4007104062121) – Heißklebe-Pistole
  • Nr. 6220 (EAN 4007104062206) – Schneidkluppen-Satz 8-tlg.

Faust Professional

Eigenmarke von Metro bzw. deren Tochter Praktiker, ohne eigene Fertigung.

Gloria

1947 (nach anderen Angaben 1945) wurde das Unternehmen in einem kleinen Gartenhäuschen in der Nähe von Gütersloh zur Reparatur von Sprüh- und Feuerlöschgeräten gegründet. Kurze Zeit später (nach anderen Angaben schon 1946) begann die Produktion von Feuerlöschgeräten und Sprühgeräten für den Pflanzenschutz und die Pflanzenpflege, aus alten Fliegerbomben.

2004 erfolgte der Verkauf an die englischen Kidde Gruppe, dem weltweit größten Anbieter von Feuerlöschern. Zur Trennung der Produktsparten wurde die Gloria Haus- und Gartengeräte GmbH gegründet und 2005 an die Brill Gartengeräte GmbH verkauft, die seit 1874 Rasenmäher herstellt und 1993 von Werner Kress (einem der Gründer von Gardena) übernommen wurde.

2009 wurde Brill von AL-KO übernommen, der Unternehmensteil Gloria blieb allerdings bei Familie Kress.

www.gloriagarten.de

000173.0000 (EAN 4046436024643) – Thermoflamm bio Electro

Kaufen:  Amazon.de

Heyco / Heytec

1937 Gründung durch Max und Ernst Heynen in Remscheid. 1945 Einstieg in die Automobilindustrie, zunächst Bearbeitung, dann Herstellung von Handwerkzeugen. 1948 Erweiterung des Stammwerks.

1961 Inbetriebnahme Heyco-Werk Süd in Tittling/Niederbayern, zur Herstellung von Handwerkzeugen. 1973 Gründung einer Tochtergesellschaft Shamrock Forge & Tools in Ballina, Republik Irland.

1980 Erwerb der Carl Steinmann Kunststoffverarbeitung GmbH Remscheid. Diversifikation in Kunststofftechnologie und Schmiedetechnik. 1981 Produktionsstart am Standort Derschen, Rheinland Pfalz.

1995 Gründung der Heycotec spol. s.r.o. in der Tschechischen Republik als Fertigungsstandort für Handwerkzeuge und Technische Kunststoffprodukte. 2000 Aufbau eines Produktionsstandortes Pisek, Tschechien. 2004 Erwerb eines neuen Produktionsstandortes in Remscheid/Bergisch Born, 2011 Hallenausbau.

www.heyco.de

Hünersdorff

1829 gründete Kupferschmied Friedrich Bührer das Unternehmen, das zunächst seinem Namen trug, in Ludwigsburg. Aus Kupfer und anderen Metallen wurden Haushaltsartikel und Einrichtungsgegenstände u.a. für Schiffsküchen hergestellt.

Mit der Zeit wurden die bestehenden Gebäude in der Myliusstraße zu klein, weshalb die Firma 1916 in die Eisenbahnstraße umzog, wo sie noch heute angesiedelt ist. 1927 wurde das Unternehmen von Familie Schiemann übernommen, die Produktpalette rasch ausgeweitet: Bald darauf produzierte der Betrieb auch Haushaltsmaschinen.

1929 konnte der größte Konkurrent, die Firma R. von Hünersdorff aus Stuttgart übernommen werden, das Unternehmen trug danach den Namen Hünersdorff-Bührer. Noch vor dem 2. Weltkrieg verlegte sich das Unternehmen auf die Verarbeitung thermoplastischer Kunststoffe, in den Nachkriegsjahren wurde die Verarbeitung von Kupfer endgültig eingestellt.

1969 bekommt das Unternehmen einen neuen Namen und heißt ab sofort hünersdorff GmbH. 1995 wurde ein neues Zentrallager mit ca. 6.000 m² eröffnet. Heute (2019) ist Hünersdorff mit 120 Mitarbeitern in den Bereichen Verwaltung, Vertrieb, Entwicklung und Fertigung einer der wichtigsten mittelständigen Arbeitgeber in Ludwigsburg. In den Produktionshallen werden mehr als 1.000 Artikel in Serie gefertigt, im Bereich Kraftstoffkanister ist das Unternehmen europäischer Marktführer.

www.huenersdorff.de

  • Art.-Nr. 611700 (EAN 4007228703917)– Sortimentskasten PP-Classic, 8 Fächer, 225×335×55 mm, rot
  • Art.-Nr. 611800 (EAN4007228703931) – Sortimentskasten PP-Classic, 12 Fächer, 225×335×55 mm, gelb
  • Art.-Nr. 843200 (EAN 4007228700985) – Spenderflasche 100 ml
  • Art.-Nr. 950100 (EAN4007228701265) – Trichter HD-PE 50 mm, naturfarben
  • Art.-Nr. 950201 (EAN 4007228950212) – Trichter HD-PE 60 mm mit Öse, rot
  • Art.-Nr. 950301 (EAN4007228950311) – Trichter HD-PE 80 mm mit Öse, rot
  • Art.-Nr. 950401 (EAN 4007228950410) – Trichter HD-PE 100 mm mit Öse, rot
  • Art.-Nr. 950501 (EAN 4007228950496) – Trichter HD-PE 120 mm mit Öse, rot
  • Art.-Nr. 950600 (EAN 4007228701319) – Trichter HD-PE 140 mm mit Öse, naturfarben
  • Art.-Nr. 950700 (EAN 4007228701326) – Trichter HD-PE 164 mm mit Öse, naturfarben
  • Art.-Nr. 951500 (EAN 4007228951493) – Trichter-Set 4-tlg. (Art.-Nr. 950201, 950301, 950401 + 950501)

Kaufen:  Amazon.de / SVH24.de

Industrial

Eigenmarke der Baumarktkette Hornbach, deren Geschichte bis zu einem 1877 von Schieferdeckermeister Michael Hornbach in Landau (Pfalz) gegründeten Handwerksbetrieb zurück reicht.

Kaufen:  Hornbach.de

KS Tools

1992 gründeten Peter Kühne und Stephan Schott in Offenbach das Unternehmen, das sich zunächst auf den Vertrieb von Sanitärwerkzeugen konzentrierte. 1993 folgte der erste Katalog, ein aus Dias produzierter Prospekt mit insgesamt vier Seiten. 1994 folgte der Umzug von einem Garagenpark in eine umgebaute Tennishalle in Obertshausen. 1995 kam der erste offizielle Katalog heraus, der 30 Seiten umfasste. Das Produktportfolio wurde um die Produktgruppe Handwerkzeuge erweitert. 2001 folgte der Umzug in einen Neubau mit einer Bürofläche von 1.000 m² und einer Logistikfläche von 4.000 m² in Heusenstamm.

www.kstools.com

550.1239 (EAN 4042146384398) – LED-Lampe ‚LED Max‘

KWB / Karl W. Burmeister

Am 16. Oktober 1931 gründete der junge Kaufmann Karl Wilhelm Burmeister das Unternehmen ‚Einkauf für überseeische Handelsunternehmen‘ in Bremen. Während in den Anfängen der Firma alle erdenklichen Güter transportiert wurden, konzentrierte sich der Handel in den 1960er-Jahren zunehmend auf Werkzeuge. Nach dem Eintritt des Sohnes, Karl Hans Burmeister, in das Unternehmen wurde der Sitz nach Stuhr in der Nähe von Bremen verlagert.

Am  2. Mai 2012 hat die Einhell-Gruppe die KWB Tools GmbH & Co. KG übernommen.

www.kwb.eu

  • 1189-00 (EAN 4009311189004) – Bit-Umschaltknarren-Set 17-teilig
  • 6062-33 (EAN 4009316062333) – Topfbürste Stahldraht grob, Ø 50 mm
  • 6073-33 (EAN 4009316073339) – Scheibenbürste Stahldraht grob, Ø 75 mm
  • 6080-33 (EAN 4009316080337) – Pinselkopfbürste Stahldraht grob, Ø 25 mm
  • 6202-20 (EAN 4009316202203) – Stichsägeblätter Holz T101D, T-Einnockenschaft, 2 Stk.
  • 6213-20 (EAN 4009316213209) – Stichsägeblätter Holz T127DF, T-Einnockenschaft, 2 Stk.

Leifheit

1959 wunde das Unternehmen von Ingeborg und Günter Leifheit in Nassau als ‚Günter Leifheit KG’ gegründet. 1960 wurde die Produktion von Teppichkehrern aufgenommen. 1966 wurde in den Niederlanden die erste Auslandsniederlassung eröffnet

1967 folgte die Übernahme des Wischgeräte-Herstellers Sooger aus Solingen. 1968 wurde ein ausziehbarer Wäschetrockner (Aufhänger) in den Markt eingeführt. 1969 entstand eine Niederlassung in Frankreich. 1972 wurde Leifheit von der New Yorker ITT Corporation übernommen. 1974 zog sich das Gründerehepaar aus der Leitung des Unternehmens zurück.

1984 brachte die Deutsche Bank das Unternehmen an die Börse. Mit 1. Jänner 2009 wurde die Sparte Leitern/Klapptritte – weshalb das Unternehmen in dieser Liste ist – an Hailo (einem Aktionär von Leifheit) abgegeben und dafür deren Sparte Dampfbügelsysteme übernommen. Mit 1. März 2009 wurde die Produktion im Werk Zuzenhausen eingestellt und der Standort in ein reines Logistikzentrum umgestellt.

www.leifheit.de

  • 73300 (EAN 4006501733009) – Sicherheits-Laufbühne Plateau
  • 73304 (EAN 4006501733047) – Laufbühne 2-stufig
  • 73310 (EAN 4006501733108) – Sicherheits-Laufbühne Plateau

Kaufen:  Amazon.de

Lux

1919 gründete Emil Lux in Wermelskirchen eine Werkzeugfabrik. Im März 1942 verlor sein Sohn Emil bei Kriegshandlungen seinen rechten Arm, kam so von der Front in ein Lazarett nach Würzburg und holte sein Abitur nach. Anschließend studierte er Volkswirtschaft in Wien und promovierte in Köln (nach anderen Angaben Marburg) mit der Arbeit ‚Bulgarien als Markt für Produktionsgüter‘.

Nachdem Dr. Emil Lux (18.12.1918 – 18.12.2005) Lux Tools von seinem Vater übernommen und 1954 die USA bereist hatte, gründete er 1970 zusammen mit Manfred Maus und Klaus Birker im Einkaufszentrum Alstertal in Hamburg-Poppenbüttel einen 870 m² großen Heimwerkermarkt. ‚Obi‘ war geboren, hunderte Filialen sollten folgen.

Heute (Stand: 2018) ist die Emil Lux GmbH & Co. KG auf Grund des großen Erfolgs von Obi ’nur noch‘ dessen 100%-Tochtergesellschaft, die Werkzeuge verschiedenster Qualitätsstufen herstellen lässt.

www.lux-tools.com

  • 450 160 (EAN 4007874501608) – Haushaltsöl, harz- und säurefrei, 100 ml
  • 585 234 (EAN 4007875852341) – Schraubendreher ‚Profi-Plus‘ (Felo), Chrom-Molybdän-Van., PH 1 × 80
  • 585 235 (EAN 4007875852358) – Schraubendreher ‚Profi-Plus‘ (Felo), Chrom-Molybdän-Van., PH 2 × 100
  • 585 237 (EAN 4007875852372) – Schraubendreher ‚Profi-Plus‘ (Felo), Chrom-Molybdän-Van., PZ 1 × 80

Brüder Mannesmann

Als Nachfahren von Arnold Mannesmann, der 1776 die Feilenfabrik A. Mannesmann in Remscheid-Bliedinghausen gegründet hatte, gründeten Alfred und Carl Mannesmann am 14. Juli 1931 in Remscheid die Brüder Mannesmann GmbH. Zunächst wurden geschmiedete und gegossene Rohrschellen für Wasserleitungen herstellt, die später auch im Gassektor verwendet wurden.

1977 begann man mit dem Handel von Werkzeugen und gründete die Tochtergesellschaft Brüder Mannesmann Werkzeuge GmbH. 1995 wurde die Brüder Mannesmann GmbH in eine Aktiengesellschaft umgewandelt; der Börsengang fand am 3. Juni 1996 statt. Im Jahr 2000 verkaufte das Unternehmen seine Tochtergesellschaft Deutsche Armaturen AG. Die Werkzeugsparte ist in die Brüder Mannesmann Werkzeuge GmbH ausgelagert.

www.br-mannesmann.de

Meister

1876 wurde Meister & Schlingensiepen in Cronenberg gegründet. Ab 1948 wurde die Firma auch ein Handelsunternehmen. 1989 wurden die Unternehmen Meister Craft, Abraham Diedrichs und Pronto Werkzeuge vereinigt. Auch Erbschloe und Metafranc kamen zum Unternehmen. 2001 Gründung der Dachorganisation DIY World GmbH. 2003 Gründung der DIY Products Asia Ltd.

Um 1998 wurde auch unter der Marke ‚King Craft‘ bei Aldi/Hofer verkauft, andere Geräte aber auch von anderen Herstellern (z.B. Winkelschleifer später von Fern). Auch Produkte der neueren Aldi/Hofer-Marke ‚Workzone‘ kamen von Meister.

Anfang 2004 wurde das Unternehmen durch die Würth-Gruppe übernommen, ab 2009 alle Vertriebsgesellschaften unter dem Namen Meister Werkzeuge GmbH zusammengeführt. Mit Mai 2017 erfolgte die lange geplante Verschmelzung der Meister Werkzeuge GmbH mit der Conmetall GmbH & Co. KG, Celle.

www.meister-werkzeuge.de

  • Nr. 043332 (EAN 4004840433321) – Universal Haken-Satz, 30 tlg., komplett mit Dübel und Schrauben
  • Nr. 333700 (EAN 4004843337008) – Schlitz-Schraubendreher 4×75 mm [Var. mit rot-transparentem Heft]
  • Nr. 5260110 (EAN 4004845260113) – Zurrgurt 5 m mit 2 Haken, GS
  • Nr. 5457620 (EAN 4004845457629) – Doppelschleifer MDS 250 B
  • Nr. 6441000 (EAN 4004846441009) – Gliedermaßstab 2 m
  • Nr. 9925230 (EAN 4004849925230) – Schlauchwagen Kunststoff

Nr. 590584 (EAN4004845905847?) – King Craft Winkelschleifer KWS 125

  • Nr. 5884902? (EAN 0000020025274?) – Workzone Trenn- und Schruppscheiben, ∅ 125 mm, 11 Stück
  • Nr. 5884902? (EAN 0000020025274?) – Workzone Turbo Cut Diamanttrennscheibenset 4-teilig

Rothenberger

Am 24. Mai 1949 gründete Ing. Edwin Rothenberger ein Handelshaus in Frankfurt am Main. Im Angebot waren Werkzeuge, Maschinen und Schweißtechnik – die Verbindung von Rohren stand im Mittelpunkt der Geschäftsaktivität.

1967 wurde das R-System auf der Internationalen Fachausstellung Sanitär- und Heizungstechnik (ISH) vorgestellt: es bestand aus Werkzeugen zum Aufweiten, Aushalsen und Biegen von Rohren und ermöglichte Installateuren, Rohre ohne Fittings miteinander zu verbinden, machte Lötmuffen, T-Stücke und L-Bögen überflüssig und sparte so Zeit und Material.

1974 Umzug nach Kelkheim, Übernahme der Führung durch die zweite Generation der Familie Rothenberger. 1985 Bestellung von Dr. Helmut Rothenberger zum Vorstandsvorsitzen der Rothenberger AG, 2013 Wechsel in den Aufsichtsrat. Seit 2016 ist Dr. Christian Heine Vorstandsvorsitzender.

Internationale Marken wie Virax in Frankreich und Nordafrika und Super-Ego in Spanien und Lateinamerika.

Kaufen:  Amazon.de

Walter Schröder

1974 wurde die Walter Schröder GmbH als Familienunternehmen in Iserlohn, im schönen und waldreichen Sauerland, gegründet. Die eingebrachte Erfahrung des Firmengründers Walter Schröder stellte von Beginn an sicher, dass nur qualitativ hochwertige Schraubendreher produziert wurden.

2005 verband sich das Unternahmen mit der Thermoplastik Rinke GmbH und Co. KG, Remscheid. Es werden hauptsächlich „Private Label“-Schraubendreher hergestellt, zu 100% in Deutschland.

www.walter-schroeder.de

SKG

Lt. Kompass-Firmenverzeichnis wurde die Schürmann GmbH & Co. KG, Zur Helle 28, 58638 Iserlohn (USt.-ID DE125572771) im Jahr 1963 gegründet. Der Firmenzweck war ‚Herstellung und Vertrieb von Handwerkzeugen, insbesondere Schraubendreher‘.

Später wurden an derselben Adresse auch Schachtabdeckungen für Tankstellen hergestellt (oder vertrieben), von der SKG Schürmann GmbH & Co. KG – Umwelttechnik. Die nunmehrige SKG Umwelttechnik GmbH & Co. KG befindet sich heute (2019) im Nachbarort Hemer und verwendet dieselbe Domain www.skg-umwelttechnik.de.

Die tschechische Schürmann s.r.o., Dr. E. Benese 198, 257 51 Bystřice u Benešova wurde – ebenfalls lt. Kompass-Firmenverzeichnis – 2004 gegründet, inzwischen werden Werkzeuge von SKG ausschließlich von diesem Unternehmen und von diesem Standort aus angeboten.

www.skg-tools.com

  • 101 4×75 – Super Schlitz-Schraubendreher
  • 101 6×125 – Super Schlitz-Schraubendreher
  • 112 ? – Super Schlitz-Schraubendreher mit Sechskant-Ansatz
  • 116 PZ – 1 – Super Pozidriv-Schraubendreher mit Sechskant-Ansatz
  • 116 PZ – 2 – Super Pozidriv-Schraubendreher mit Sechskant-Ansatz
  • 116 PZ – 3 – Super Pozidriv-Schraubendreher mit Sechskant-Ansatz
  • 129 3,5×25 – Super Schlitz-Schraubendreher, Faustform
  • 135 PH-01 – Super Phillips-Schraubendreher, Faustform
  • 135 Nr. 1 – Super Phillips-Schraubendreher, PH 1
  • 135 Nr. 2 – Super Phillips-Schraubendreher, PH 2
  • 135 PH-4 – Super Phillips-Schraubendreher
  • 137 PZ – 0 – Super Pozidriv-Schraubendreher
  • 137 PZ – 1 – Super Pozidriv-Schraubendreher
  • 145 4,5 × 250 – Super Schlitz-Schraubendreher, isoliert
  • 945 4 × 100 – Schlitz-Schraubendreher

Kaufen:  Amazon.de

Stahlschmidt

1905 gegründet, übernahm 1910 eine kurz zuvor, ca. 1906 von W. Rauhaus errichtete Werkzeugfabrik in (Cronenfeld bei) Cronenberg, Hauptstraße 151. Fabrikzeichen auch ein Krokodil oder eine Schleife mit „Stahlschmidt’s Hausfreund“, Wortzeichen um 1914 „Feda“ (Rasiermesser), „Grisetta“ und „Areoplan“. Auslandsvertretungen z.B. The Stahlschmidt Tool Company Of Canada, Inc.

1930 führte Die Weltwirtschaftskrise zur Liquidation der Stahlschmidt Werkzeug Compagnie G.m.b.H. (vorher KG). Es folgte eine Firma „Stahlschmidt-Werkzeug-Compagnie Exportgeschäft“, die ab Anfang der 1940er Jahre ihren Sitz an der Hahnerberger Str. 252a hatte und wohl nur noch Großhandel betrieb. 1988 war sie letztmalig im Adressbuch aufgeführt, das Geschäft könnte also bis etwa Mitte der 1980er Jahre betrieben worden sein.

Surplus Systems

Surplus Systems mit Sitz in Bonn wurde 2009 gegründet. 2016 wurde das Unternehmen in die Bekuplast-Gruppe integriert. Die Firma verfügt über mehr als 115.000 m² Betriebsfläche in ihrem Stammwerk.

www.surplus-systems.de

  • 201500C-000 (EAN 4260363025676) – Euronormbox-Klickdeckel 20×15 cm, transparent (= 2150C-000)
  • 2150C-000 (EAN 4260363028523) – Tauro Klickdeckel 91112-37, 20×15 cm, transparent [Obi] (= 201500C-000)
  • 2157-000 (EAN 4260363028806) – Euronormbox Tauro 11112 1,3 l, 20×15×7 cm, transparent [Obi]
  • 21512-000 (EAN 4260363028332) – Euronormbox Tauro 11122 2,2 l, 20×15×12 cm, transparent  [Obi]
  • 302000C-000 (EAN 4260363025669) – Euronormbox-Klickdeckel 30×20 cm, transparent (= 3200C-000)
  • 3200C-000 (EAN 4260363028530) – Tauro Klickdeckel 91212-37, 30×20 cm, transparent [Obi] (= 302000C-000)
  • 3207 (EAN 4260363028479) – Euronormbox Tauro 11211, 2,9 l, 30×20×7 cm, grau [Obi]
  • 3207-000 (EAN 4260363028349) – Euronormbox Tauro 11212, 2,9 l, 30×20×7 cm, transparent [Obi]
  • 3212 (EAN 4260363028493) – Euronormbox Tauro 11221, 5,1 l, 30×20×12 cm, grau [Obi]
  • 3212-000 (EAN 4260363028363) – Euronormbox Tauro 11222, 5,1 l, 30×20×12 cm, transparent [Obi]
  • 3217 (EAN 4260363028462) – Euronormbox Tauro 11231, 7,2 l, 30×20×17 cm, grau [Obi]
  • 3217-000 (EAN 4260363028356) – Euronormbox Tauro 11232 (?), 7,2 l, 30×20×17 cm, transparent [Obi]
  • 3222 (EAN 4260363028486) – Euronormbox Tauro 11241, 9,4 l, 30×20×22 cm, grau [Obi]
  • 3222-000 (EAN 4260363028813) – Euronormbox Tauro 11242, 9,4 l, 30×20×22 cm, transparent [Obi]
  • 4322V-000 (EAN 4260363028387) – Euronormbox Tauro 11342, 20 l, 40×30×22 cm, transparent [Obi]
  • (4260363020718) – Euronormbox, 20 l, 40 × 30 × 22 cm (Bauhaus)

Tegometall

1954 gründete Rudolf Otto Bohnacker in Blaubeuren die ‚Bohnacker Metallwarenfabrik‘. 1959 wurde ein neues Werk in Rottenacker eröffnet, 1966 eines in Krauchenwies. 1968 wurde die Firma Tegometall gegründet. 1986 wurde der Werkzeugbau zur eigenständigen WMB GmbH ausgegliedert, 1990 ein Werk in Sauldorf eröffnet, 1992 ein Werk in Csót in Ungarn. Nach dem Rückzug 1993 von Rudolf Bohnacker senior aus dem Unternehmen wurde dieses unter den zwei Söhnen aufgeteilt. Rudolf Bohnacker junior übernahm das Werk in Rottenacker, das Unternehmen firmierte zunächst als Rudolf Bohnacker GmbH, nach éinigen Turbulenzen heute (2018-12) als DIY Element System GmbH.

Ulrich Bohnacker bekam die Ladenbaufirma Tegometall und verlegte den Hauptsitz 1994 in der Schweiz. 1995 folgte ein Werk in Kreuzlingen (Schweiz), 1996 gleich zwei: in Pniewy (Polen) und Bekescsaba (Ungarn). 1998 ein weiteres in Lengwil (Schweiz).  2003 folgte ein Werk in Kunshan (China), 2007 der Kauf von Alpos Oprema Trgovin in Sentjur (SIowenien), 2008 der Werkzeugbau in Munderkingen, 2009 das Werk Grantham (Großbritannien), 2011 die Inbetriebnahme der EuroStore S.A.R.L. in Forbach (Frankreich).

www.tegometall.com

  • 13658037 (111 013 851 01 17, EAN 9002730008944) – Einzelhaken für Lochwand mit starrer Brücke, Länge 80 mm, Durchmesser 3,35 mm, ZA 15 mm, 50 Stk.
  • 13658237 (111 014 851 01 17, EAN 9002730008951) – Einzelhaken für Lochwand mit starrer Brücke, Länge 100 mm, Durchmesser 3,35 mm, ZA 15 mm, 50 Stk.
  • 13658437 (111 015 851 01 17, EAN 9002730008968) – Einzelhaken für Lochwand mit starrer Brücke, Länge 120 mm, Durchmesser 3,35 mm, ZA 15 mm, 50 Stk.
  • 13658637 (?, EAN 9002730008975) – Einzelhaken für Lochwand mit starrer Brücke, Länge 160 mm, Durchmesser 3,35 mm, ZA 15 mm, 50 Stk.
  • 13658837 (?, EAN 9002730008982) – Einzelhaken für Lochwand mit starrer Brücke, Länge 200 mm, Durchmesser 3,35 mm, ZA 15 mm, 50 Stk.

Wagener

Die älteste Information zur Wagener Werkzeuge GmbH konnte ich mit 07.01.2004 finden – Neueintrag in das Firmenbuch des Amtsgerichts Tostedt. Sitz des Unternehmens war Jesteburg.

Mit 06.01.2005 verlegte Geschäftsführer Arun Kumar Talwar aus Jalandhar (Indien) den Sitz des Unternehmens nach 42349 Wuppertal, Dörkesdohr 50. Mit 20.04.2009 lautete die Anschrift dann 20457 Hamburg, Alter Fischmarkt 3. Ab 08.10.2009 war Ashish Talwar Geschäftsführer. Mit 14.02.2019 erfolgte die Verlegung des Firmensitzes nach 42853 Remscheid, Nordstraße 95.

An dieser Anschrift befindet sich (Stand 2019) auch die am 25.09.2002 eingetragene Stunic Werkzeug GmbH sowie die Tempo-Werkzeug-Company Heier GmbH & Co. KG (bis 11.08.2005 Tempo-Werkzeug-Company Heier & Co.), die es bereits seit 14.05.1958 gibt, sowie die Tempo Verwaltungs-GmbH, Remscheid (Geschäftsführer Georg Stunic).

Demnach ‚Wagener’ lt. Firmenbuch nicht nur ‚die Herstellung und der Vertrieb von Werkzeugen aller Art’, sondern auch ‚den Handel mit Waren aller Art’ durchführt und Indern gehört, vermute ich, dass ihre Produkte (allesamt einfache Handwerkzeuge wie Maulschlüssel, Zangen oder Knarren, bei denen ‚Germany’ zwar oftmals erwähnt wird, aber nirgendwo dezidiert ‚Made in Germany’ steht) in Indien hergestellt werden.

www.wagenerwerkzeuge.com

  • folgen

WGB / Westfälische Gesenkschmiede

1909 wurde die Westfälische Stollen- und Schraubenfabrik Breckerfeld (WSB) gegründet, 1910 erfolgte die Eintragung als Eisenwaren-Hersteller für die Landbevölkerung im Kaiserlichen Handelsregister. In den 1930er Jahren wurden die ersten Schraubenschlüssel geschmiedet.

Ab 2002 begann die Westfälische Gesenkschmiede GmbH, die Produktion am ursprünglichen Standort zu reduzieren, die Werkzeuge wurden zunehmend im Ausland erzeugt, oder bei verbundenen Firmen wie Carl Walter oder Isi. Verkauft wurde auch unter der Marke Gebr. Wiesemann.

www.wgb-werkzeuge.de

Wiesemann

In der Industriestrasse 31, 42477 Radevormwald gab es den Hersteller ‚Gebr. Wiesemann GmbH‘, der lt. Eigenangaben ’nach Remscheider Werkzeugtradition‘ fertigte. Lt. Handelsregisterbekanntmachung vom 25.07.2006 wurde das Unternehmen liquidiert (Insolvenzgericht Köln 72 IN 237/06), letzter Geschäftsführer war Arno Gerrit Verhoog (davor Jürgen Baumann), der auch bei WGB Geschäftsführer war/ist. Ein Fotozubehör-Hersteller bzw. Großhändler zog 2008 an diese Adresse.
Lt. Handelsregisterbekanntmachung vom 06.05.2015 wurde das Unternehmen ‚wegen Vermögenslosigkeit von Amts wegen gelöscht.‘.

Bis 2011 wurde die Marke dann direkt von WGB (Westfälische Gesenkschmiede GmbH, Breckerfeld) verwendet, die Domain lautet(e) www.wiesemann.eu.

Seit ca. 2016 (?) verwendet ‚The Fabelhaft Group‘, ebenfalls aus Breckerfeld, die auch die Marke ‚Gebr. Macher‘ für deutsches Werkzeug verwendet, die Marke ‚Wiesemann 1893‘ für den Verkauf von günstigem Werkzeug, wohl aus fernöstlicher Produktion, auf Amazon und auf der Homepage www.wiesemann1893.com (Stand 2018-12).

  • Doppelringschlüssel gekröpft, SW 8 / 9 mm

3 Eichen

Die Vorgeschichte der Marke – so es eine gab – ist mir leider nicht bekannt. Die Produkte, die ich kenne, waren von Connex, heute (Stand 2018) werden sie nicht mehr unter dieser Marke angeboten. Einige davon wurden zunächst unverändert mit dem Aufdruck ‚Connex‘ verkauft, später – ebenfalls mit derselben Katalognummer bzw. EAN – in ‚Connex-Rot‘.

  • COXT 805002 (EAN 4035300023271) – Ersatzblatt Hersteller für Mini-, Puk- und Bastlersägen, Länge 150 mm, 12 Stk.
  • COX 808061 (EAN 4035300499731) – Spann-Bügelsäge, Länge 610 mm
  • COX 808091 (EAN ?) – Spann-Bügelsäge, Länge 914 mm
  • COX 808735 (EAN 4035300499939) – Rückensäge, Länge 400 mm
  • COX 818045 (EAN 4035300122097) – Handsäge 450 mm (Fuchsschwanz)